Für Kinder vorsorgen, über Erben und Schenken nachdenken, das Vermögen streuen oder währungsunabhängig sparen – das sind klassische Anlageziele. Neben den gängigen Möglichkeiten in Aktien-/Investmentfonds zu investieren, erfreuen sich Anlagen in Sachwerte immer größerer Beliebtheit, weil diese oft inflationsunabhängig und in der Regel krisenfest sind.

Gold ist so ein Sachwert. Natürlich schwankt auch hier der Preis: wenn man es aber richtig macht, können Sie immer auf einen Wert zurückgreifen, den Sie auch anfassen können! Die Banken zahlen hingegen aktuell kaum mehr Zinsen, und politische Unwägbarkeiten, wie die Eurokrise oder der Brexit, lassen Währungen Erweiterung Ihrer Anlagestrategie: Investition in Gold schwanken. Gold wurde in den letzten Jahrzehnten als Währungsreserve, als Schmuck- und Industriemetall aufgewertet. Generell sollten Sie sich überlegen, Gold als Beimischung in die Vermögensplanung miteinzubeziehen. Schon ab 50 € pro Monat können Sie in das Edelmetall investieren. Wichtig ist, dass die Anlage mit echtem, physischem Gold hinterlegt ist. Die Verwahrung im ehemaligen Bundesbanktresor erspart Ihnen den hohen Beitrag in Ihrer Hausratversicherung und die Sicherungsauflagen, die jederzeitige Verfügbarkeit bietet Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität. Früher hat man Goldmünzen verschenkt und die Banken haben daran verdient – heute legen Sie in Gold an und können Top-Konditionen erhalten.