Selbstständigkeit birgt neben unternehmerischer Freiheit auch finanzielle Gefahren.

Schützen Sie Ihre Firma als auch sich selbst als Inhaber hiermit:

  • Betriebs- bzw. Berufshaftpflicht
  • Absicherung der Sachwerte (z. B. Gebäude, Betriebseinrichtung, Vorräte), der Kosten (z. B. Miete, Leasing, Gehälter) und des Gewinns
  • Cyber-Versicherung, um sich z. B. vor den Folgen von Hacker-Angriffen zu schützen Der Firmeninhaber sollte beachten:
  • Für ihn fällt die Sozialversicherungspflicht weg, dadurch entstehen auch Einschnitte bei Erwerbs- bzw. Berufsunfähigkeitsversicherung sowie Altersversorgung. Achten Sie daher auf eine: Private Absicherung der Erwerbs- bzw. Berufsunfähigkeitsversicherung, den Aufbau einer privaten Alters­vorsorge (u. U. alternativ auch über eigenen Betrieb möglich)
  • Bei zuvor gesetzlicher Krankenversicherung (GKV) ändert sich Status auf „freiwillig versicherter Selbstständiger“: Sie haben die Wahlmöglichkeit sich bei Statuswechsel auch voll privat zu versichern, bei Weiterversicherung in der GKV müssen Sie Krankengeld wieder extra hinzuversichern oder über private Zusatz­versicherung absichern